Unabhängiges Umweltbewertungssystem

Die Umweltbewertung der Auto- und Lieferwagen-Umweltliste berücksichtigt die Emissionen des Treibhausgases CO2, den Lärm, und bei Autos mit Verbrennungsmotor die Luftschadstoffe. Bei Elektroautos werden die Umweltschäden durch die Batterieherstellung einbezogen.

Das Bewertungssystem für Verbrennungsmotoren-Autos wurde 1997 vom Institut für Energie- und Umweltforschung (IFEU) in Heidelberg in Zusammenarbeit mit dem deutschen Umweltbundesamt entwickelt und seitdem mehrfach aktualisiert:

  • 2008 zur Gewichtung der CO2-Werte sowie der Umweltwirkung von Stickoxiden (NOx) unter Mitwirkung des IFEU und des Verkehrs-Clubs Deutschland (VCD) 
  • 2011 zum geänderten Messverfahren für leichte Nutzfahrzeuge (Einführung der Euro5-Norm) in Zusammenarbeit mit der EMPA 
  • 2012/13 zu den direkteinspritzenden Benzinmotoren aufgrund des gesundheitsschädigenden Partikelausstosses
  • 2016 Dieselfahrzeuge werden mit realitätsnahem NOx-Wert bewertet - auch ältere als Euro 6d und euro 6d-TEMP

Umweltwirkungskategorien

Autos mit Verbrennungsmotor werden hinsichtlich vier Umwelt-Wirkungskategorien bewertet. Diese Bewertungen werden zu einer Gesamtpunktzahl summiert. Dabei werden die Wirkungskategorien gemäss der untenstehenden Grafik gewichtet.